svw-1c-landesliga
Hallentuniere


Hallentunier in Buxtehude

Das Hallentunier von BSV mit 12 Mannschaften, schien recht unterschiedlich besetzt. Zum einen war dar der SC Concordia Hamburg mit seiner Top Verbandsliga Truppe die in Hamburg bisher noch kein Spiel in Ihrer Staffel verlor und zum Anderen die 1.D Junioren Mannschaft von BSV, die kurzfristig für eine nicht erschienene Mannschaft eingesprungen war. Wir hatten mit BSV 2, BSV 3 (1.D) und Tus Heslingen eine recht einfache Zuteilung in der Gruppe. Alle Spiele konnte man als Sieger hervorstechen. Grade im ersten Spiel gegen BSV 2 konnten wir eindeutig und klar mit 6:0 gewinnen. Im zweiten Spiel gegen die immer starken Jungs (Mädchen) von EX ST.Pauli Profi Hansi Bargfrede, taten wir uns schon schwerer und waren sowohl in der Offensive als auch in der Deffensive stark gefordert. Viele Chancen liessen wir schon in der Anfangsphase liegen und schossen das 1:0 erst kurz vor Schluss. Einen Schuss von Sebastian aus der zweiten Reihe konnte Gencay unhaltbar für den Torwart aus kurzer Entfernung abfälschen. Das letzte Spiel der Gruppe präsentierte man sich weniger Entschlossen und bürte dardurch den Gegner BSV 3, der D Jugend zu wenig Respekt und unterschätzte diesen total.

BSV 1 die in der Bezirksliga 07 einen 5. Platz inne hat Spielte im Achtelfinale frei auf und schenkte uns völlig verdient ein halbes Dutzent Tore ein und besiegelte so unser Ausscheiden. BSV 1 die im Finale gegen SC Concordia die Segel streichen musste hatte einfach den Willen über den gesamten Tunierverlauf gezeigt und verdiente sich so am Ende den 2. ten Platz. In der Endabrechnung belegten wir heute einen ordentlichen 5. Platz.

 

Links oben: Gencay, Jeff, Aziz, Sebastian, Heiko

Links unten: Blerim, Simon, Berat, Lukas

 

Stattisches Dehnen nach schneller Laufschule

Berat spielte ein gutes Tunier und fügte sich schnell in das Team ein.

 

Jeff zeigte sich in guter Form und erziehlte einen ansehnlichen Treffer im dritten Spiel.

Nach seiner Erkältung wieder in guter Verfassung und mit viel Spielfreude. Gencay

Zwischen den Spielen wird versucht zu tricksen.

Lukas, Blerim und Sebastian in Erwartung eines Zweikampfes.

Ganz schön ausgepowert die Vier.

5. Platz und gute Laune!

 

Hallentunier bei

SVNA

Das Teilnehmerfeld:

Gruppe A                                Gruppe B

JFV Jung Elstern 1.                  SVNA 1.

SV Wilhelmsburg 1.                 Altona 93 1.

FC Süderelbe 1.                      BU 1.

SVNA 2.                                  HTB 1.

 

Kader: 1. Dennis Thater, 2. Viktor Kraus, 3. Tobias Kannen 4. Kemal Bahcekapili, 5. Tamer Yigitoglu 6. Spyridon Pantoulas, 7. Lukas Zielke, 8. Simon Konzcak 9. Enes Kurum, 10.  Aziz Acar

In der Gruppenphase dem ersten Spiel hatten wir es zum Anfang gleich mit dem FC Süderelbe zu tun. Der Tabellen dritte der Verbandsliga Hamburg spielte gleich ohne Respekt auf und ging nach 3 Minuten mit 2:0 in Front. Gut das die Spielzeit 12 Minuten betrug und wir nach diesem Schock sofort versuchten den Anschluss zu erzielen. Uns sollte nicht nur das 1:2 gelingen sondern auch der Ausgleich und Süderelbe wusste nicht so recht warum. 2 Minuten vor ultimo kassierten wir durch eine Standartsituation dann doch noch das 2:3 und liefen nochmals einen Rückstand hinterher. Chancen waren reichlich vorhanden. Auch unser passives Verhalten in den Anfangsminuten lud den Gegner förmlich zu Tore schiessen ein. Wir bewiesen zum Ende hin ein riesen Moral und zeigten dem Gegner klar dass, wir hier nicht angetretten waren um nur Kannonenfutter zu sein. Als ich auf die Uhr schaute und noch 11 Sekunden die Restzeit auf der elektronisch Tafel anzeigte bekammen wir noch eine Ecke zugesprochen. Ich habe keine Ahnung wer den Ball aus dem Gewühl ins Tor beförderte, es erschien mir auch zweitrangig da die Moral zweimal einen Rückstand aufzuholen schon erwähnenswert und wichtiger erscheint. Wen es so etwas wie einen moralischen Sieger im Fußball gibt, sind wir Sicher in diesem Spiel als solcher vom Parkett gegangen.

In den 2.ten Spiel gegen den Bezirksligisten von SVNA  erzielten wir früh das 1:0 und verwalteten dieses bis zum Ende geschickt. SVNA lies sich jedoch in keiner Phase des Spiels Locker und versuchte selbst immer wieder Torgefahr auszustrahlen. Deshalb war unser Einstellung auch in Ordung diesen Gegner gut einzuschätzen und hier nicht alles zu Riskieren.

Im letzten Spiel der Gruppenphase gegen JFV Jung Elstern den 2.ten der Verbandsliga Hamburg spielten wir erneut gegen einen starken Gegner. Wir kammen spielerisch auf ein ganz gutes Level und hielten den Ausgang lange offen. Es ergaben sich auf beiden Seiten gute Chancen die bis 3 Minuten vor Ende nicht genutzt werden konnten. Die Diebischen waren am ende doch ein kleines Stück kleverer und nutzten ein Unterzahlspiel aus um 0:1 zu erzielen. Zwar gab es für uns auch noch die Möglichkeit den entscheidenden Treffer durch Tobias zu erzielen, doch der Torhütter verhinderte durch gekonntes Rauslaufen und mit einem klasse Reflex den Ausgleich. Uns hat in der Endabrechnung ein Punkt gefehlt um ins Halbfinale einzuziehen.

Im Spiel um Platz 5. gegen den 3.ten Verbandsligisten Harburger Turnerbund  zeigten wir noch mal durch unseren positiven Willen und der Bereitschaft auch bis zum Schluss alles zu geben das wir den königlichen der Hamburger Spielklasse Ebenbürtig sind. 2:0 war hier das Ergebniss. Beide Tore erzielte Aziz der heute aus einer starken Mannschaftsleistung hervorstach.

Fazit: Tolles Tunier mit einen mehr als verdienten 5.ten Platz.

 Platztierung

1. JFV Junge Elstern

2. FC Süderelbe

3. BU

4. Altona 93

5. SV Wilhelmsburg

6. HTB

7. SVNA 1

8. SVNA 2

Aus einer guten Mannschaftsleistung stach Aziz Acar mit besonderen Leistungen hervor.


 

 Heideteller

Hallentunier beim FC Hansa Lüneburg

Sonntag den 01.03.2009

Treffen ist um 8:00 am S-Bahnhof Wilhelmsburg

Beginn ist um 9:30

 

Theodor Heuss Str. (Parkplatz am Lidl Markt)

21337 Lüneburg

Kader: Bilo, Tobias, Simon, Sebastian Z., Blerim, Spyridon, Aziz, Enes, Berk,Timo, Kemal

....SV Wilhelmsburg nimmt am 01.März, mit 24 Mannschaften am Heideteller teil.....

....Norddeutschlands größtes Hallentunier.....

......weitere Infos unter:www.heideteller.npage.de..... 

 

 

 

 

 

 

Heideteller Hallentunier beim VFL Lüneburg

Ein Hallentunier mit 20 Mannschaften, parallel in zwei Hallen gleichzeitig, über 9 Stunden, Mit Mannschaften wie den Berliner SC, Karlshorst, Eintracht Norderstedt, SC Quickborn, Roswitta Stadt, Scharmpeck Pattensen und und und......... Einlfach nur gut. Und wir waren mit drei 96ern (Bilo, Blerim, Timo) mit zwei 95er (Simon, Enes) und sechs 94ern (Berk, Aziz, Spyridon, Sebastian Z., Tobias und Kemal) dabei und durften uns am Ende einen sehr guten 4 Platz sicheren.

Die Gruppenphase konnten wir mit zwei Siegen über Ochtmissener SV 5:0, 1:0 gegen VFL Lüneburg, einem 0:0  Unentschieden gegen Scharmbeck Pattensen, und einer Niederlage 0:1 gegen den Titelverteidiger FC Hansa Lüneburg, erfolgreich bestreiten. Mit 7 Punkten  und 6:1 Toren sicherten wir uns den 2 Platz in unserer Gruppe.

 Im Virtelfinale zogen wir richtig auf, waren gegen den Favoriten aus Berlin, in allen Mannschaftsteilen sehr aktiv und behaupteten uns eindrucksvoll, um als verdienter Sieger das Parkett zu verlassen. Spyridon und Simon machten mit Ihren Toren den Viertelfinal-Sieg zum 2:1 perfekt. Der Berliner SC der mit einer sehr starken ersten und zweiten Mannschaft antrat wurde hier klar durch unser starkes Auftretten in seinen Möglichkeiten eingeschrenkt. Wir spielten auch selber einen guten Ball und kamen so auch verdient ins Halbfinale.....

 

Mixfoto Nach dem packenden 2:1 Viertelfinal-Sieg gegen den staken Berliner SC

Im Halbfinale gegen die Zweite Mannschaft vom Berliner SC, spielten wir etwas passiver mit weniger power und luden den Gegner damit zu zahlreichen Torchancen ein. Es entwickelte sich ein Spiel auf unser Tor und der Führungstreffer der Berliner sorgte erst einmal für etwas Unruhe bei uns. Zwei Minuten vor Schluß fingen wir uns und erspielten uns gute Torchancen. Mit dem Schlußpfiff erzielte Kemal mit einem Gewaltschuß das erlössende 1:1 das uns die Möglichkeit zum Finale offen und hoffen lies. Das 7 Meter schiessen musste eine Entscheidung bringen. Wir zeigten nun Nerven und versiebten unsere erste Chance. Bilo der das Tunier über sehr gut hielt und von unseren Norderstedter Trainer in höchsten Tönen gelobt wurde. konnte den ersten 7 Meter gut einschätzen und war an dem Ball noch dran. Der Schuss war allerdings etwas zu scharf und ging grade so noch ins Tor. Unser zweiter Schütze schoss ebenfalls in die Arme des gut aufgellegten Keppers, so dass, Berlin mit seinem zweiten Schützen alles klar machte.

 

Im letzten Spiel gegen die Truppe von Ex HSV Profi Marinus Bester von Scharmpeck Pattensen konnten wir leider keine Kräfte mehr Mobilisieren und verloren das Platzierungsspiel um Platz drei mit 5:0. Eigentlich schade da wir fast über das ganze Tunier über auf einem sehr hohem Nivau gespielt hatten. Alles in allem sind wir mit einem sehr gutem 4.Platz als Endergebnis sehr zufrieden und haben als letzter Hamburger Vertretter immer hin gezeigt das wir im Konzert der Großen Mannschaften sehr gut mithalten können. Danke nochmal an Helle der sich hervorragend um die Betreuung gekümmert hat.