22.09.2008
BU - SV Wilhelmsburg  4:0

Erstmals spielten wir wieder an der Barmbeker Anfield bei super Fussball-Bedingungen.
Der Platz für BU Verhältnisse ein Teppich durchträngt von der Sonne. Bereits beim Aufwärmen wirkten wir sehr konzentriert und motiviert. Mit dem SV Wilhelmsburg kam ein Gegner, der letzte Woche deutlich gegen Norderstedt (4:0) gewinnen konnte und einige sehr kräftige Spieler dabei hatte.

Beide Teams spielten selbstbewusst los, versuchten Torgefahr auszuüben.
Nach 12 Minuten hatten wir gleich 4 Superchancen herausspielen können, alle blieben aber fruchtlos.
Dabei reagierte der Schlussmann des SV Wilhelmsburg super gut und hielt das 0:0.
In der 20 Minute war er aber im 1:1 gegen unseren Stürmer machtlos.
Wir hielten das Tempo weiterhin hoch.
Durch eine gekonnte Pressing-Aktion eroberten wir den Ball, ein Querpass, ein Schuss aus 17m und das hochverdiente 2:0.
Zur Halbzeit hatten wir gleich 8 Chancen, aber nur 2 Tore.

In der 2. Hälfte schraubten wir das Tempo zurück. Das Übergewicht im Mittelfeld ging verloren, der Druck unsererseits ließ deutlich nach. Das Spiel pendelte sich zwischen den Strafräumen ein. Die Gäste zogen uns immer mehr in Zweikämpfe, der Spielfluss war nun gehemmt.

Erst in der letzten Viertelstunde zogen wir das Tempo wieder an.
Daraus resultierten weitere Chancen.
So sahen wir einen super Flügellauf über links, eine scharfe Hereingabe, einen Direktschuss aus 13m - Klasse und das 3:0.
Den Schlusspunkt ließen wir in der letzten Minute los. Ein Steilpass, und unser Stürmer stand alleine vorm Torwart, schiebt ein zum 4:0. Ein Ergebnis, was den Unterschied des heutigen Tages genau richtig wieder gab.

Die Gäste zeigten gute Ansätze, wobei ihr letzter Pass nicht kam und somit musste unser Torwart nie eingreifen. Zudem war das Team insgesamt gut organisiert - gut das wir die richtige Einstellung zum Spiel fanden - sonst hätte es richtig schwer werden können.

[Mario Carneiro - BU]

     

 

1. C Junioren - Wilhelmsburg 1:2 (0:1)

PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Christian   
Sonntag, 21. September 2008

Am 4. Spieltag musste die 1. C - Junioren sich mit 1:2 geschlagen geben und verlor das erste Spiel mit der neu zusammengesetzten Mannschaft. Mit weiterhin 7 Punkten rutscht das Team auf den 5. Tabellenplatz ab. Marco Krüger konnte 6 Minuten vor dem Ende den Anschlusstreffer erzielen.

Am 20.09.2008 mussten die Kicker aus Ahrensburger erstmals mit einer Niederlage vom Platz gehen. Nachdem sich im Spiel zunächst beide Teams etwas beschnuppert hatten, wachte die Mannschaft aus Wilhelmsburg deutlich früher auf und begann die ATSV - Abwehr unter Druck zu setzen. Ungewohnt unsicher trat der ATSV in der Defensive auf. Die Abstimmung stimmte überhaupt nicht und Wilhelmsburg konnte dann verdient mit 1:0 in die Halbzeit gehen. Nachdem der gegnerische Stürmer 3 Abwehrspieler mit einer einfachen Körpertäuschung ausgetrickst hatte, konnte er den Ball souverän an Peter vorbei ins Tor schießen.

Wer nach der Halbzeit auf den Sturmlauf der Ahrensburger gehofft hatte, wurde zunächst enttäuscht. Die Zweikampfbilanz war schwach und die Fehlpassquote leider deutlich zu hoch, so dass Wilhelmsburg immer schneller den Ball gewinnen konnte.

Erst nach dem 0:2 (49.) zeigte der ATSV endlich eine Reaktion und kam nun auch gefährlich vors Tor der Gäste. Kurz nach dem zweiten Gegentreffer hatte Lars den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Sein Schuss in der 53. Minute ging jedoch ganz knapp am Pfosten vorbei. Weitere Chancen blieben ungenutzt. Besser machte es dann Marco Krüger. Mit seinem Treffer in der 64. Minute wurde das Spiel wieder spannend. Mit einem schönen Lupfer erzielte er das 1:2.

Es blieb spannend bis zum Abpfiff. Am Ende reichte es leider nicht und das Team musste mit der ersten Niederlage vom Platz gehen. Den Zuschauern wurde ein gutes und spannendes Landesligaspiel geboten. Beide Teams hätten noch weitere Treffer erzielen können, doch am Ende reichte es für die Schlossstädter nicht zum Punktgewinn. Die besser spielende Mannschaft hat das Spiel knapp mit 2:1 gewonnen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

27.09.2008 C2 zuerst stark - dann wurden sie fast vom SVW gerupft...

Verrücktes Spiel beim Tabellendritten am Vogelhüttendeich. Unsere Landesligamannschaft spielt 2:2. Soll man nach solch einem Spiel lachen oder weinen? Mehr unter Spielberichte...

C-LL 5. Spieltag SV Wilhelmsburg 1.C gegen JFV Jung-Elstern 2.C 2:2 (1:1)

Merkwürdiges Landesliga Spiel. Halbzeit 1 geht ganz klar an die Jung Elstern, Olli verballerte 2 gute Tormöglichkeiten, beide Mal alleine vorm Keeper, Ibo wird einmal zurückgepfiffen, was mit Sicherheit kein Abseits war und Bryan macht in Minute 30 das 0:1. Ball und Gegner beherrscht, Wilhelmsburg versuchte, hatte aber außer ein paar Fernschüsschen keine Chance. Aus dem Nichts erzielte der SVW per Fernschuss den 1:1 Ausgleich, und dass in der 2. Minute der Nachspielzeit. Danach ging es direkt zum Pausentee. 3 Minuten nach dem Wiederanpfiff der schönste Angriff des ganzen Spiels. Über 3 Stationen wurde schnell das Mittelfeld überbrückt, Dennis marschierte Richtung kurzen Pfosten und legte auf Olli quer, der volley zur 1:2 Führung einschoss. Schöner Spielzug. Bis zur 50. Minute hätte auch niemand der Anwesenden auf Wilhelmsburg auch nur einen Pfifferling gesetzt.

Doch auch die Jungs von Trainer Fülscher haben ihre Qualität, die sie eindrucksvoll in den letzten 20 Minuten unter Beweis stellten. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor – oder sollte ich besser sagen: Keeper Alex Dora gegen Wilhelmsburg? Zahlreiche Hochkaräter ließen die Wilhelmsburger liegen, erst ein Fernschuss passte zum 2:2 Ausgleich. Dann verwirrte kurz der Schiedsrichter: Gelb/Rote Karte für Can? Häh? Mich würde interessieren, was ein gewiser J.K. aus Q. gemacht hätte…---))) Naja, 10 Minuten in Unterzahl glücklich überstanden, betrachtet man aber das gesamte Spiel, war das 2:2 leistungsgerecht, auch wenn die Wilhelmsburger mehrere 100-Prozentige verballerten

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aufgrund der vielen Spielausfälle vom vergangenen Wochenende konnte sich der SV Wilhelmsburg in der C-Landesliga auf Tabellenplatz eins vorschieben. Dank eines klaren 11:0-Erfolges gegen den MSV Hamburg verbesserten die Wilhelmsburger ihr Torverhältnis so stark, dass sie sich somit an den punktgleichen Mannschaften von Barmbek-Uhlenhorst und TuS Berne vorbeischieben konnten. Quelle Hamburger Abendblatt

 

Das Topspiel der C-Junioren-Landesliga zwischen Barmbek-Uhlenhorst und dem TuS Berne konnten die Barmbeker deutlich mit 4:2 für sich entscheiden. Nachdem das Spiel vor einigen Wochen dem Wetter zum Opfer gefallen war, trafen beide Teams am vergangenen Wochenende aufeinander – beide bis dato ungeschlagen. Den Barmbekern von Trainer und Jugendleiter Thomas Ohls gelang es, sich durch diesen Dreier im Schlagerspiel der Liga alleinig an die Tabellenspitze zu setzen. Jörg Voth und seine Berner Jungs hingegen, müssen sich nun in die Verfolger-Gruppe einreihen. Hier befinden sie sich in guter Gesellschaft mit dem SC Concordia II und dem SV Wilhelmsburg, die beide ebenfalls vier Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage und somit 13 Punkte auf dem Konto haben. Quelle Hamburger Abendblatt


01.02.2009

12. Punktspiel Landesliga HH   Eintracht Norderstedt 2.C - SV Wilhelmsburg 1.C    0:3 (0:1)
 
 
 
 
 
 
  Was soll man zu so einem Spiel schreiben? Kurz gesagt, Fortuna war heute eindeutig auf Seiten der Wilhelmsburger.

Die Jungs spielten in der ersten Halbzeit einen guten Ball. Wir konnten uns, trotz schwer bespielbaren Bodens, viele Chancen erspielen.
Aber es sollte einfach nicht sein. Ich weis nicht wie viele 100%ige wir hatten, aber normalerweise reicht das für zwei Spiele. Es kam, wie es kommen musste beim Fussball. Wilhelmsburg ein Schuss, ein Treffer. Es waren deutlich Parallelen zum Spiel Hannover - Schalke zu erkennen.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Spielerisch präsentierten wir uns jedoch nicht mehr so stark. Mann merkte immer mehr, dass die Jungs an ihrer unglücklichen Chancenauswertung zu knabbern hatten. Wir wollten ein Tor erzwingen und Wilhelmsburg konterte. Die Konter waren sehr gut vorgetragen und wurden auch zweimal mit einem Tor abgeschlossen.

Fazit: Unglückliche Niederlage. Wir hätten heute auch noch eine Stunde länger spielen können und hätten kein Tor erzielt. Es hat einfach nicht sollen sein. Wilhelmsburg konsequent in der Chancenauswertung und daher auch verdient Sieger.

Dominik Fseisi
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 


  

JL-080309

ordi vs. SV Wilhelmsburg 1.C:1 (:0)

3:1 HEIMSIEG – Am Ende durchgesetzt im “Spitzenspiel“!
Früh um 9 Uhr war das Spiel anfesetzt, es war sogar ein Schiedsrichter erschienen!
Das Spiel begann mit der Gedenkminute für den bei einem Sportunfall am vergangenen Wochende tödlich verunglückten Norderstedter C-Junior Ali.
Es entwickelte sich ein zähes Spiel auf rutschigem Rasen, man könnte auch sagen ein Gegurke im Mittelfeld mit vielen Abspielfehlern. Wilhelmsburg stand souverän und konzentriert in der Abwehr und klärte die Situationen ruhig. Joscha kam kurz vor dem Seitenwechsel für Leon.
In der 2. Halbzeit kam Marko für den geschwächten Giuliano ins Spiel. Und wir kassierten nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr und schlechter Absprache das 0:1!
Das war aber der Wachmacher, denn jetzt spielte Cordi endlich konstruktiver Richtung Wilhelmsburger Tor. Und folgerichtig fiel das 1:1 aus dem Gewühl heraus durch Emre.
Moritz kam für Marcel und ging in die Spitze, kurz danach fiel Emre nach einem Zweikampf auf die Schulter, so dass Jan für ihn eingewechselt wurde. Gute Besserung!
Cordi setzte nach, Moritz setzte den Torwart nach einem langen Pass unter Druck, so dass er hektisch auf Cem spielte, dieser traf mit einer fulminanten Direktabnahme zum 2:1 ins Tor!
Wilhelmsburg stemmte sich noch einmal gegen die drohende Niederlage, aber jetzt passte unsere Defensive auf.
1 Minute vor Schluß schloß Joel einen schönen Konter zum 3:1 ab.
Abpfiff, Sieg. Am Ende hatten wir Wilhelmsburgs körperliche Überlegenheit mit Kampf und Laufbereitschaft wettgemacht- Jetzt konnte gut gelaunt bei Hanne gefrühstückt werden.  
 
 
Wilhelmsburg - 1.C Junioren 2:3 (0:3) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Christian   
Samstag, 28. März 2009

2009-03-28cjugendwilhelmsburgtielbildDie 1. C - Junioren gewinnen ihr Auswärtsspiel in Wilhelmsburg knapp mit 3:2. Durch die Tore von Lars Gödecke (6.), Peter Grischke (30.) und Talha Ergül (30.) ging der ATSV bereits in der ersten Halbzeit mit 3:0 in Führung. Die Wilhelmsburger versuchten in Halbzeit 2 alles, doch am Ende konnte der ATSV den ersten Auswärtserfolg seit dem 1. Spieltag feiern.

Nachdem der ATSV im letzten Spiel gegen Berne wichtige Punkte verschenkt hatte, sollten beim Spiel in Wilhelmsburg nun die nächsten Punkte für den Klassenerhalt gesammelt werden. Die ersten 5 Minuten des Spiels verpennte der ATSV komplett, doch der Gegner traf nur das Latenkreuz und schoss einmal knapp am Pfosten vorbei. Der erste sehenswerte Angriff (6.) der Ahrensburger führte zum Torerfolg. Lukas passte den Ball zu Peter, der grätschte ihn weiter zu Florian. Den Pass von Florian landete genau bei Lars und dieser schoss den Ball ins Tor zum 1:0.

Anschließend ging es munter hin und her. Während die Wilhelmsburger fahrlässig mit den Chancen umgingen, sorgte der ATSV mit einem Doppelschlag inerhalb von 57 Sekunden für eine Vorentscheidung. Nachdem Lars in der 24. Minute lediglich die Latte traf, machte es Peter Grischke in der 30. Minute besser. Sein Distanzschuss aus 25 Meter ging unhaltbar ins gegnerische Tor und der eigentlich Keeper feierte seinen ersten Landesligatreffer. Nur 57 Sekunden später traf der erst kurz zuvor eingewechselte Talha Ergül zum 3:0. Nach einem Fehlpass des Gegner war er frei vorm Tor und schob den Ball rein.

Nach der Halbzeit sorgte der Schiedsrichter mit einigen umstrittenen Szenen immer wieder für Aufsehen. In der 41. Minute konnte Wilhelmsburg auf 1:3 verkürzen. Peter wollte den Ball aus dem 16er schießen, doch er traf nur den Gegenspieler und von dort prallte der Ball zum Stürmer (sah aus wie abseits) und dieser schoss den Ball ins Tor.

 

2009-03-28cjugendwilhelmsburgfoto2

 

Es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel und mittlerweile wurde fast jede Entscheidung des Schiedsrichters gegen den ATSV ausgelegt. Das der ATSV bis zum Schluss zittern musste, war jedoch der schwachen Chancenauswertung in der zweiten Halbzeit zu verdanken. Gleich drei große Chancen wurden nicht genutzt und nachdem Peter frei vorm Tor das Ding nicht reingemacht hatte, wurde der ATSV im nächsten Angriff dafür bestraft. Statt 4:1 stand es nun nur noch 3:2 (67.). In den letzten 13 Minuten kämpften die Spieler und hielten gut dagegen. Dennoch hätte Wilhelmsburg den Ausgleich erzielen müssten, doch der gegnerische Sturm scheiterte zweimal an Torhüter Torben Hartjen, der beide Bälle glänzend hielt.

Nach dem Spiel konnte sich der ATSV über den 3. Sieg im Jahr 2009 freuen und für die Wilhelmsburger ist damit der Traum vom Aufstieg wohl endgültig abgehakt.

 

2009-03-28cjugendwilhelmsburgufta

 


 

 

C-Landesliga Erste Niederlage nach 1Jahr 06.04. 2009
Barmbek, den 06.04. 2009
C-Landesliga SV Wilhelmsburg - BU 1-0 ( 0-0 )

Als Tabellenerster ging es zum Tabellenvierten SV Wilhelmsburg. Diese zeigten bereits im Hinspiel wie unangenehm diese zu bespielen sein können mit ihren starken körperlichen Defensive. Ihr englischer Fußball verlangte, dass wir gut dagegenhalten müssen und immer in Gefahr sind, durch ihren langen Bälle ausgekonntert zu werden. Wir wurden nicht enttäuscht. Wir fanden die richtige Einstellung zum Spiel, hatten aber einige Probleme durch Verletzungen. So fehlten 2 Spieler während der Woche ganz, fehlt ein wichtiger zentraler Schlüsselspieler und sagte früh Morgen noch ein weiterer Spieler ab. Somit mussten wir erneut umstellen und im Punktspiel testen. Bereits in der 6' hatten wir unsere Erste Chance. Ein Steilpass erreichte unseren Linksaußen, der frei zentral zum Schuss kam, aber genau auf den Torwart schoss. Das wollte er dann 9' später besser machen, doch diesmal schoss er nach einem Querpass aus 16m freistehend vorbei. 3 weitere Chancen konnten nicht entstehen, da der letzte Pass zu spät auf freistehende Spieler gespielt worden ist. In der 22' verloren wir dann unseren zentralen Abwehrspieler nach einen Tritt. So mussten wir weiter umstellen und unser Rechtsaußen spielte erstmals in unserer Innenverteidigung - was er super machte. In der 34' kam Wbg. Zu seiner ersten Torchance. Ein 40m Pass Diagonal geschlagen landete in unserem Strafraum, der Kopfball ging knapp vorbei.

In der 2. Hälfte hatten wir gleich nach 2' eine große Chance nach einem Eckball. Doch der freistehende Schütze traf aus 11m nur den Torwart. Um mehr Druck aufzubauen, zwingender zu werden, stellten wir um. Jetzt häuften sich die Torchancen. In der 50' kam nach einer schönen Flanke am langen Pfosten unser Spieler aus 5m zum Kopfball, der ging knapp vorbei. Eine Minute später ging ein Kopfballaufsetzer knapp über das Tor. 5' ein Freistoß aus 16m Zentral entschärfte der Torwart. Die größte Chance dann in der 58'. Ein Pass in den Strafraum, unser Rechtsaußen halblinks frei, doch er ballert den Ball neben das Tor aus 8m. Genau dieser Spieler hätte dann in der 66' treffen müssen. Ein weiter Diagonalball in den Strafraum, der Torwart stürzte raus, unser Spieler köpft den Ball nicht in das Tor. Zwischenzeitig versuchte Wilhelmsburg immer wieder Lücken mir langen Steilpässen zu reißen. Diese konnten wir nach heftigen Sprintduellen 2 x abfangen. In der 67' gab es dann einen Freistoß noch in der Hälfte der Gastgeber. Ein sehr langer Freistoß, eine verunglückte Kopfballabwehr genau auf unseren 5er, wo ein abseitstehender Spieler der Wilhelmsburger stand, ein fehlender Pfiff, dass unglaubliche 1-0 für den Tabellenvierten. Im Anschluss blieb uns nicht mehr viel Zeit, da der Schiedsrichter noch vor der 70' das Spiel abpfiff.

Unsere Mannschaft war nach dem Spiel platt vor Erschöpfung, platt von dem nicht real wirkenden Ergebnis. 8-2 Torchancen, Spielüberlegenheit, hoher Aufwand und dennoch verloren. Da fehlten einem die Worte.
Erstmals seit knapp einem Jahr ein Spiel verloren, erstmals in dieser Saison ohne Tor. Und genau da war die Hauptkritik anzusetzen. Die Chancen ließen wir liegen. Es fehlte die nötige Entschlossenheit und Genauigkeit. Da wird anzusetzen zu seien.

Gratulation an den SV Wilhelmsburg. Auch diese gingen ein sehr hohes Tempo, gingen beherzt in die Zweikämpfe, so dass man von einem intensiven Spiel sprechen kann, wo beide Punkte nach dem hohem Aufwand verdient hätten.


C-Kreisliga SV Blankenese 1. - BU 3.C 2-1 ( 0-0 )

Nachdem klaren 13-1 gegen den SV W war unsere Mannschaft hoffnungsvoll nach Blankenese gefahren, um diese zu mindestens Ärgern zu können.
Wir spielten sehr selbstbewusst auf und hatten in der Ersten Hälfte Feldvorteile.
In der 2. Hälfte sah ein Spieler von Blankenese Rot. Somit hieß es 11 gegen 10. Wir diktierten mehr und mehr das Spiel, drückten den Gastgeber weit in deren Hälfte und hatten immer wieder gute Chancen. Folgerichtig das 1-0 für uns. Blankenese überraschte uns mit einem Konter über ihren schnellen Stürmer, der den Ausgleich erzielen konnte. Wir wollten den Sieg, drückten, doch der Ball wollte nicht in das Tor. 1' vor Schluss bestrafte Blankenese unsere Abschlussschwäche, ein langer Ball auf den abseitstehenden Spieler, kein Pfiff, alle blieben stehen, nur der Stürmer nicht, umkurvte unseren Torwart, Tor. 2-1 verloren. Bitter. dennoch war der aufwärtstrend der Dritten klar zu erkennen. Gutes Spiel unserer Jungs.

Ein bitterer Tag für unsere Teams. Das gehört eben auch mal dazu.

Thomas Ohls
HSV Barmbek-Uhlenhorst
i.V. Jugendleiter
Jugendkoordinator, Trainer
.

 


C-LL JFV Jung-Elstern gegen SV Wilhelmsburg 1:2 (0:0)

Diese intensiv geführte Partie endete glücklich für den SV Wilhelmsburg, jedoch sind wir um einige Erkenntnisse reicher: Die wichtigste Erkenntnis dürfte sein, dass die Stadt Reinbek inkl. des Platzwartes der TSV Reinbek eine vernünftige und akribische Arbeit in Sachen Standfestigkeit der Torgehäuse an den Tag legen. Bei !DREI! Testversuchen unserseits, die Tore umzuschießen, mussten wir feststellen, das Gebälk hält, egal, wie stark diese traktiert werden. Eine weitere Erkenntnis ist die Fairness eines 14-15 jährigen Fußballspielers. Mitte der 2. Halbzeit gab es ein Raunen auf der Anlage. Was war geschehen? Unsere JFV führte völlig verdient mit 1:0 (Tor Firat), ein weiter Flugball vom SVW in den Elstern Strafraum bugsierte der Wilhelmsburger Stürmer in schlechter Maradonna Manier per Hand zum 1:1 Ausgleich. Als der Schiedsrichter zum Mittelkreis zeigte und das Tor wertete, konnten sich nicht nur die in der Sonne liegenden Alten Herren nicht mehr halten. Von "Genial gemacht" bis "Das kann man gar nicht übersehen" war der Tenor. Die anschließende Vollversammlung am Mittelkreis beider Mannschaften wurde schnell aufgelöst, als die alles entscheidende Frage vom Schiedsrichter an Maradonna Junior gestellt wurde: "War das Hand? Nein, Brust....." Einerseits hätte der junge Mann mit der Wahrheit am heutigen Tage den Fairnesspreis vom HFV/DFB erhalten und somit seinen Bekanntheitsgrad deutlich überregional gesteigert, anderseits kann ich ihm das nicht einmal bei einem 1:0 Rückstand verdenken, damit hat er seine Mannschaft zurück ins Spiel gebracht und schlussendlich auf die Siegerstraße. Hätte, Hätte, Herrentoilette.....

Tja und die abschließende Erkenntnis ist/war: Ein Glück, keiner ernsthaft verletzt, dabei möchte ich betonen, dass das Spiel hart, aber absolut fair (bis auf den Ewald Lienen Gedächtnis Tritt gegen Ibo - 5 Minuten Strafe für den SVW Kapitän - glatt Rot wäre angemessen...) war, auch wenn Lukas bei einem Zweikampf so unglücklich getroffen wurde, das er ein 2 cm Cut unterm Auge + starken Nasenbluten davongetragen (P.S: Das "Maradona-Tor" fiel während der Behandlungsphase...) hatte und Oskar mit Krämpfen auf dem Boden lag. Lob an die Mannschaft, nach anfänglichen 10 Minuten Druck der Wilhelmsburger spielten unsere Jungs gut, es fehlten einfach die Tore, leider benötigt man diese um zu gewinnen. Der Wilhelmsburger Siegtreffer war dann schön herausgespielt und in der Nachspielzeit wurde auch noch ein Elfer verschossen - nur müssten für die 3 Punkte einige Kerzen immer noch brennen....