svw-1c-landesliga
Testspiele August


 

1.Testspiel : SV Wilhelmsburg - HTB 2:0 (1:0)

 So 29.06.2008 Beginn 10:00 Am Turnplatz

Torschützen: 20 min Konczak, 65 min Celikkol

Aufstellung: Acar, Ötztürk, Gschwander, Garip, Zinselmeyer, Zielke, Konczak, Kraus, Yigitoglu, Kurum, Murtezani

Ergänzungspieler: Kannen, Klauke, Bahcekapili, Celikkol

Erster Test nach 13 Tage Trainings-Marathon  

Unser erster Testspielgegner kam nach 13Tagen Sichtungstraining ganz recht. Zumal die neu zusammengestellte C-Landesliga Manschaft von SV Wilhelmsburg nun endlich mal unter Wettkampfbedingungen zeigen konnte was in Ihnen steckt. Nur die Torhütter und 2 Offensiv Kräfte hatten aufgrund der kurzfristigen Ansetztung keine Zeit, was Acar und Kannen wenig störte. Somit konnten sich beide mindestens eine Halbzeit lang als sehr gut mitspielende Torhütter auszeichnen. Im Spiel übernahm HTB den Versuch gleich mit Einzelaktionen durch Ihre  Stürmer, Druck zu machen. Dadurch wurde die Abwehr mit Garip, Gschwander,Öztürk und Zinselmeyer gleich auf Ihre Tauglichkeit geprüft  und konnten durch koordinirtes Abwehrverhalten zusammen mit Ihrem letzten Mann das Spiel ausgeglichen halten.Die beiden Aussenspieler Zielke und Yigitoglu hatten es in der Vorwärts und Rückwärtsbewegung nicht einfach wurden aber von Ihren Aussenverteidigern Öztürk und Zinselmeyer oft in gut Positionen angespielt. Besonders Yigitoglu der durch seine gut vorgetragenen 1:1 Situationen häuig Erfolgreiche Ansätze zeigte und oft Über die Aussen bis zur Eckfahne durchkam kam mehrmals zu Flankensituationen.Die auf der 6 und 10 spielenden Konczak und Kraus wurden, durch Ihre hohe Konzentration und  Ihrer miteinander sich ergänzenden Spielweise, viele offensiv Aktionen gegeben, die dann in der (ca. 20 min ) zum umjubeltem 1:0 führte.  HTB hatte mehrere Möglichkeiten die alle beim Torhütter, im Aus oder in der Abwehr hägen blieben. Murtezani und Kurum vielen in der ersten Halbzeit durch Ihr Direktpassspiel auf wobei der jüngere Murtezani sich in den Zweikämpfen deutlich mehr aufrib. Im zweiten Durchgang kein anders Bild. HTB versuchte anzulaufen wärend wir die Angriffe agressiv ablockten, unsere Konter aber nicht mit der nötigen Präsässion abschlossen. Je länger das Spiel andauerte desto weniger schaften wir es in den gegnerischen Strafraum vorzudringen um Torchancen rauszuspielen. Lediglich durch Eckbälle konnten wir etwas mehr Gefahr ausstrahlen. 5 min vor Schluss, in einer Phase in der HTB den Ausgleich näher als wir den gegnerischen Hälfte kammen, konnten wir durch eine taktische Umstellung für mehr Entlastung sorgen. Kurum hatte eine gute Möglichkeit zum Schuss und Pass, entschied sich dann aber für den Schuss mit dem Aussenspann, den aber die Schärfe fehlte. Kurze Zeit später konnte sich Kurum vorbildlich gegen 2 Gegenspieler im Luftkampf im Mittelfeld durchsetzten und den Gegenangriffzum 2:0 Endstand einleiten. Etwas schmeichelhaft aber aufgrund der mannschaftlichen Geschlossenheit nicht unverdient 

 

2. Testspiel gegen SVNA C-Verbandsliga 3:7 (0:3)

 

Fr.den 15.08.2008 Beginn: 18:00, Am Turnplatz

Torschützen: Celikkol (37), Kannen (43), Kannen (65)

Aufstellung: Thater, Zinselmeyer, Yigitoglu, Kraus, Konczak, Kömürcü, Schmidt, Klauke, Celikkol, Kannen

Ergänzungsspieler: Keiner

Gute Leistungen: Klauke, Thater, Zinselmeyer 

Mit zehn Mann gegen ganz starke C-Verbandsligamannschaft von SVNA

 In einem von uns mit durwachsenen Leistungen bestrittenen Testspiel gegen einen gut aufspielenden C-Verbandsligaaufsteiger konnten wir mit 10 Spielern immerhin 3 Tore erzielen. Das ist genau ein Tor mehr als die Mannschaft von SVNA in der ganzen letzten Spielzeit gefangen hat.

In der ersten Halbzeit gelang es uns leider nicht genügend Druck auf das Gegnerische Tor auszuüben. Das lag zum einen an unserer schwachen Umschaltbewegung die gepaart war mit einer mangelhaften Chancenauswertung und ganz klar an der organisierten Abwehrarbeit des Gegners. So vergaben in der ersten Hälfte Celikkol mit einem Heber über den Torwart und Kraus ebenfals aus guter Position unsere Chancen ein Tor für uns zu erzielen. Der Gegner machte es besser und konnte in der 18 Minute nach einem Ballverlusst im Mittelfeld mit schnellem Passspiel unsere Abwehr aus den Angeln heben und zum 1:0 einnetzten. Beim zweiten Gegentreffer hat unser Abwehr durch leichtfertiges und unkonzentriertes Abwehrverhalten den Gegner stark gemacht und damit die Vorlage für das zweite Gegentor gegeben. Die daraus resultierende Unsicherheit wirkte sich offenbar auch auf das Mittelfeld aus so das wir dort mit zu wenig Gegenwehr leichtsinnig Zweikämpfe verloren die dann kurz vor der Pause zum dritten Gegentor führten.

Nach der Pause kam der Gegner etwas passiver ins Spiel und lies uns mehrere Möglichkeiten zum Anschluss den Mansur dann aber auch ausnutzen konnte um auf 1:3 zu verkürzen. Mit neuem Offensivgeist versucht n wir die Schach abzuwenden und liefen auch promt in einen Konter zum 1:4. Nun hatte Kannen der vorher in der Abwehr seine Leistungen ablegte wohl zurecht gedacht. Wenn die Vorne keinen machen muss ich als Kapitäin mal meine OffensivKünste zeigen. Das tat er eindrucksvoll mit zwei Toren und hatte dabei sogar noch ein dritte Chance die leider ohne Ergebniss blieb.

Insgesammt eine Trainingseinheit in der jeder der 10 Spieler über die volle Spielzeit von 70 Minuten sich zeigen konnte für die kommenden Punktspiele.

  

3.Testspiel: FC Süderelbe (C-Bezirksliga) gegen SV Wilhelmsburg (C-Landesliga)

     2:7 (2:4)     

Sa den 16.08.2008 Beginn 13:00 Kiesbarg (Grand)

Aufstellung: Thater, Kraus, Konzcak, Zinselmeyer, Klauke, Niemeyer, Zielke, Kannen, Yigitoglu, Kömücrü, Celikkol

Nicht die Torschützen sondern die gesteigerte Mannschaftsleisteung im Vergleich zum Vortag ist nennenswert!

Ergänzungsspieler: Keiner

Gute Leistungen: Sebastian Zinselmeyer, Mansur Celikkol, Dennis Thater

Kantersieg gegen die U14 von Süderelbe

Eine durchaus ansprechende Leistung konnten wir heute am Kiesbarg gegen die Mannschaft von Süderelbe ablegen.

Wir haben uns in der Vorwärtsbewegung heute gegen über dem Vortag deutlich verbessert gezeigt und geortneter agieret.

Lediglich in den Zweikämpfen und der gegenseitigen Absicherung ist aufgrund von dürftiger Rückwärtsbewegung einiger Spieler hier leichte Kritik zu äussern.

Der Gegner erwies sich in der ersten Hälfte als ebenbürtig und konnte durch unsere Abstimmungsschwierigkeiten auch 2 Tore erziehlen.

Richtig Positiv ist dass wir nach der 4:2 Pausenführung weiter versucht haben nach vorne Fussball zu spielen, wofür wir dann auch mit drei weiteren Toren belohnt wurden.

Insgesamt eine gute zusätzliche Trainingseinheit.

 

4. Testspiel gegen den Hamburger Meister

        1:3 (0:0)  

SV Wilhelmsburg                     FC St. Pauli

       C-Landesliga                     C-Verbandsliga

 Aufstellung: Thater, Kraus, Konzcak, Zinselmeyer, Klauke, Kurum, Zielke, Kannen, Yigitoglu, Kömücrü, Celikkol

Ergänzungsspieler: Acar, Murtezani, Niemeyer,               

                                                                      

 Eine gute Leistung gegen die U14 Mannschaft von St. Pauli zeigten wir heute in unserem 4. Testspiel am Turnplatz. Wir spielten Konzentriet und haben uns in der ersten Halbzeit wirklich organisiert verhalten. Genau so verhielt sich auch St. Pauli die im Mittelfeld mit Ihren überdurchschnittlich gut besetzten Kader (7 Auswahlspieler) gekonnt auf Konter lauerten. In  Ihren Angriffen agierten mindestens gleich 6 Spieler die durch schelles Umschalten immer wieder Gefahr für unsere Abwehr darstellten. Dabei kammen wir in der ersten Hälfte mit den Vorstössen gut zurecht und konnten im gegensatz zum vorigem Spiel gegen FC Süderelbe alle Offensivaktionen abwehren. Das Gelang bis zur 55. Spielminute hervorragend.

Auch das Aufbauspiel wurde erfolgreich versucht Umzusetzten in dem man in Vorwärtsbewegung immer wieder mit Laufbewegung versuchte in die Lücken zu passen. So konnten wir in der ersten Hälfte mit Tobias, Lukas und Mansur gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen nicht nutzen. Auf den Flügeln agierte Lukas und mit guten  Aktionen in der Vorwärtsbewegung in denen er sich oft zum Flanken kam. Das Auf rücken der Offensivkräfte ist hierbei eines der Kritikpunkte die zu erwännen ist. Bei energischerem Nachsetzten können wir uns auf sich noch mehr Torchancen erarbeiten. Hierbei bleibt der bittere Beigeschmack das viele Spieler noch nicht lange im Trainingsbetrieb sind und wir für die volle Leistungsfähigkeit der Mannschaft mindestes noch 3-4 Wochen an konzentrierter Aufbauarbeit leisten müssen. Ich denke wir werden weiter versuchen diese Fehler abzustellen.

Das 1:0 für uns konnte Lukas gerade 10 min nach der Habzeit durch dieses energische Nachsetzen für uns erzielen. Bei einem Abstimmungsproblem des TW und eines Innenverteidigers bei einer Flanke ging er mit viel Mut (Er ist sicher ein Kopf kleiner als beide) dazwischen und schoss den Ball über die Torlinie. Das tat uns und dem Spiel gut und St. Pauli musste mehr Riskieren um den Anschluss zu erzielen. In der folgezeit haben wir versucht durch gute Zweikampfbereitschaft die Angriffswelle der Kiezkicker zu stopen. Mit Erfolg!!! Das Abwehrverhalten ist hier mit Simon Viktor und Sebastian sehr zu Loben. Nach einigen Wechseln kam kam bei uns leider auch die Unordung mit ins Spiel so das der Gegner immer mehr Oberwasser behielt und 1:1 und 1:2 unvermeidlich waren. danach kammen wir noch einige male durch gute Offensivaktionen in den gegnerischen Strafraum. Mansur mit einem Drehschuss aus 5 Meteren und Enes hatten wohl die besten Chancen für uns. Der Wille unseres Teams, einen Rückstand wieder zu egalisieren war enorm und hatte auch alle Zuschauer begeistert. Das dritte Gegentor fiel dann ziemlich zum schluss, durch einen Sonntagsschuss der für unseren Kepper nicht mehr zu halten war. Die zuvor mangelnde Abwehrarbeit ist hier noch mal nennenswehr die auch wenn der Gegner 1:2 führt und mit mehr Selbstbewustsein nach vorne spielt noch verbessert werden kann.

Insgesamt eine hochangagierte Leistung aller Spieler die noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Simon zeigte sich sehr angagiert und konnte viel Ordung in unser Spiel bringen.

 Enes war in den Zweikämpfen sehr aktiv und versuchte viele Bälle zu erobern

 

 

5. Testspiel gegen Farmsener TV

 

                  4:2 (2:0)             

SV Wilhelmsburg                                                Farmsener TV

C-Landesliga                                                 C-Bezirksliga

 

Aufstellung: Aziz Acar, Tjorben Gschwander, Tobias Kannen, Kemal Bacekapili, Sebastian Zinselmeyer, Simon Konzcak, Spyridon Pantoulas, Blerim Murtezani, Lukas Zielke, Mansur Celikkol, Enes Kurum

Ergänzungsspieler: Germain Michael, Mukramin, Kömücrü

 

Tore:

1:0 (15 min) Simon Konzcak, Beim nachrücken aus der zweiten Reihe per Distanzschuss

2:0 (30 min) Mansur Celikkol, nach Direktkombination mit Spyridon

3:0 (45min) Spyridon Pantoulas, nach Kombinatin mit Simon und Lukas konnte Mansur in die Tiefe der weit aufgerückten Abwehr einen tollen Pass spielen

4:0 (50 min) Aziz Acar Distanzschuss aus gut 25 Metern

4:1 (60 min) Nach einer unachtsamkeit auf unserer linken Seite  konnte der Spieler ungehindert Flanken.

4:2 (66 min) Nachdem unsere Abwehr zu weit aufgerückt war und wir durch einen Fehlpass unserer Abwehr den Gegner ins Spiel brachten.

 

Gegen die optisch körperlich überlegenen Farmsener, die in Ihrer Staffel noch ohne Punktverlust mit Bramfeld die Bezirksliga anführen, konnten wir heute durch konzentriertes und hochklssiges Abwehrverhalten einen verdienten Sieg einfahren. Wir schätzten die offensiv eingestellten Farmsener Angriffsbemühungen sehr gut ein und konterten diesen Gegner gekonnt und klasse aus. Die Chancenauswertung war heute sehr gut und die Laufbereitschafft ist von allen besonders herauszuheben. In der Abwehr und im Mittelfeld konnten wir durch zusammenarbeit viele Bälle erobern. Nach dem 4 Tor lies unsere Konzentration nach und Farmsen hatte leichtes Spiel. So wäre auch durchaus die Möglichkeit zum 3 Gegentor Möglich gewesen.

Fazit :Alles im allen ein verdienter Arbeitssieg

 Simon bescherte uns mit seinem ansehnlichen Distazschuss das 1:0. Auch seine tolle mannschaftlich Leistung ist zu erwännen.

 

Mit einer gekonnten Körpertäuschung und Entschlossenheit zum 2:0! Mansur Celikkol

 

6.Testspiel gegen SVNA 2:1 (1:1)

                            

       SVNA                  SV Wilhelmsburg

 

Tore:

1:0 Kemal Bacekapili

2:1 Aziz Acar

Wir haben ohne Schiedsrichter eine gutes und sehr faires Spiel gespielt

In den ersten 15 Minuten der Ersten Halbzeit waren wir klar die besser organisierte Mannschaft. Eroberten im Mittelfeld und Abwehr viele Bälle indem wir den Gegner durch schnelles Verschieben und verbesserten Zweikampfverhalten immer wieder die Bälle abzogen. Es ergaben sich 5 gute Torchancen von dem unser neu gefundenen Stürmer Kemal seine am besten nutze und zum 1:0 einnetze. Aufgrund der vergebenen Torchancen wurden noch offensiver im Mittelfeld, so dass Evrim und Spyridon das Ihre wichtigen zentrallen positionen häufig zu stürmisch interpetiten und SVNA oft gefährlich durch unser Zentrum mit 2-3 Pässen durch bis zu unserer Abwehr kammen.

Hier lies die Heimmannschaft viele Chancen aus und wir haben in der Abwehr mit Sebastian Timmler, Simon Konzak, Viktor Kraus und Sebastian Zinselmeyer oft Situationen bei dennen wir gerade noch so den Ball erobern konnten um zu retten. Aziz der wieder einmal das Tor hütten musste, zeichnete sich mehrmals als gut mitspielender Torwart aus und verhinderte lange Zeit den 1:1 Ausgleichtreffer. Er lief bei lang gespielten Bällen gut raus und behielt drei mal die Nerven gegen den heraneilenden Stürmer. Mal ehrlich aufgrund der übertribenen Offensivphase von unserer Seite bringen wir den Gegner durch unnötige Dribblings in Abwehr und Mittelfeld (Zentrum) ins Spiel und haben Glück und Aziz, das wir nicht in Rückstand geraten. Die Dribblings gehören in die gegnerische Hälfte und der Spielaufbau in unsere.

Viktor lief die langen Bälle sehr gut ab, wobei sich Simon durch sein ballorientiertes Verhalten auszeichnete. Sebastian Z. hatte mit dem trickreichen und schnellen Aussenspieler zu kämpfen und hatte Mitte der ersten und Anfang der zweiten Halbzeit deutliche Probleme diesen in den Griff zu bekommen. Lösste seine Aufgabe Insegesamt gut und konnte in der Anfangsphase des Spiels auch nach vorne gute Akzente setzten.Sebastian Timmler der seinen ersten Einsatz bei uns von Anfang bekamm, gawann viele Zweikämpfe und hatte noch deutliche Probleme im Passspiel, die aber mit regelmässigem Training noch weiter verbessert werden kann. In der Spieleröffnung konnte man deutliche Vortschritte erkennen da er sich oft anspielbar zeigte und versuchte sich weit aussen anzubieten.

Die Aussenspieler Lukas und Blerim wurden zu wenig und zu zögerlich ins Spiel gebracht um klare Kritik zu äusseren. Beide versuchten aber sich in das Angriffsspiel mit einzuschalten. Blerim erlief sich auch nach 20 Minuten eine sehr gute Torchance die bei etwas mehr Ruhe auch reinmacht. Er versuchte auch leicht mit caoching Sebastian T. zu unterstützen. Für ein 96 er schon mal nicht zu verachten. Für beide gilt jedoch auch mal aktiver in die Zweikämpfe zu gehen um gerade den körperlichen Unterschied auszugleichen. Im nächsten Training gibt es dann wieder genug Möglichkeiten das zu verbessern. Lukas spielte in der zweiten Halbzeit dann mal in der Innenverteidigung und gewann dann auf einmal 100% seiner Zweikämpfe. Gut so!

Gencay bemerkte man eigentlich gar nicht auf dem Platz da er ohne Tricks einfach,einfach,einfach spielte. Ohne zu zaubern spielte er uneigennützig viele Pässe die Aziz, der in der zweite Hälfte im Feld als Stürmer oft gut und schnell verarbeiten konnte. Er versucht häufig seine Angriffsweise zu varieren. Mal spielte er Direkt und mal Quer und oft versuchte er im 1 gegen 1 mit den Verteidiger Katz und Maus zu spielen. Das Siegtor blieb Ihm überlassen. Einfach Ausfallschritt rechts und dann nach links wegstarten um mit dem schwachem Linken das Tor zu machen. Gut So. Hohe Konzentration im Techniktraining zahlt sich eben doch aus.

Berk fing als Stürmer an lief bis die Sohle qualmte. Er eroberte sich viele Bälle aus dem Mittelfeld und kam genau wie Kemal bei Freistößen und Eckbällen des Gegners mit in die eigene Hälfte um zu verteidigen. Berk  hatte durchaus gut Torchancen. Kurz vor Halbzeitpfiff semmelte er den Ball aus gut 20 Metern an den Pfosten des Gehäuses von SVNA.

Tamer kam erst in der zweiten Halbzeit zum Zug und spielte erst im deffensiven  Mittelfeld etwas orientierungslos und ohne großer Entschlußkraft. Nach einem Positionswechsel zum rechter Verteidiger spielte er komprmisslos gegen seinen Gegenspieler und mit gutem Stellungspiel in dem er sehr nah an dem rechtem Mittelfeldspieler agierte und so dem Gegner wenig Platz zu kombinieren lies.

Germain und Tobias hatte auch mit der  Rolle des Einwechslers leichte Probleme, steigerte sich nach 10 Minuten jedoch deutlich und agierte Aktiver in den Zweikämpfen. So das wir die Angriffe des Gegners die letzten 10 Minuten besser in den Griff bekammen. 

 

Fazit: Unser Aufbauspiel ist noch stark zu verbessern und Dribblings sind im torgefählichem Raum des Gegners immer effektiver als in unserer Eigenen Hälfte. Das Umschalten von Abwehr auf Angriff war bei SVNA heute deutlich besser. Da sich die Spieler Ihre Torchancen durch Lauf und Passbereitschaft herausgespielt haben und häufiger mehr direkt Kombinierten als wir. Unsere Stärke lag komplet im körperbetonten Spiel und nicht wie erhofft in der spielerischen Klasse. Daran müssen wir nun die nächste Woche weiter arbeiten. Der Sieg geht auf jeden Fall in Ordnung und ist auch verdient da wir in der zweiten Hälfte mehr Druck gemacht haben. Bei mehr Entschlossenheit und flüssigerem Passspiel darf man heute wohl auch mehr Tore erzielen.

Endlich! der erst Treffer von Kemal. In der zweiten Halbzeit zeichnte er sich auch noch als guter Torwart aus.

Testspiel am Sonntag den 18.01.2009

 

               7:3 (2:0)         

    Bramfelder SV           SV Wilhelmsburg

(C-Bezirksliga)          (C-Landesliga)

 

 Kein Bericht

 


Testspiel am Dienstag den 27.01.2009

       3:1 (0:1)       

    ESV Einigkeit                   SV Wilhelmsburg 

  (B-Kreisliga)                     (C-Landesliga)

Treffen ist um 16:15 Dratelnstr.vor den Kabienen

Beginn ist um 17:00 Uhr

Kunstrasenplatz


  Testspiel am Sonntag den 15.03.2009

                         

Harburger Turnerbund      SV Wilhelmsburg

Treffen ist um 12:30 S-Bahnhof Wilhelmsburg

Beginn ist um 14:00

Jahnhöhe (Kunstrasen)

Kader: Tobias, Evrim, Sebastian, Gencay, Simon, Kemal, Aziz, Eric, Damian, Spyridon, Lukas, Blerim, Mansur, Berk, Emre, Kevin

 

Ein Testspiel auf dem neuem Kunstrasenplatz auf der Jahnhöhe. Wir waren in der ersten Hälfte viel zu weit von den Gegenspielern entfernt und liessen HTB ungehindert durch unser lochrigers Mittelfeld durchspielen. Die ebenfalls ängstlich agierende Abwehr stand viel zu Tief hinten drin und gab den Angreifern vom HTB die Möglichkeit sich zu entfallten.

Aufgrund von mangelnder Komunikation schlichen sich bei uns

Stellungsfehler ein und HTB hatte leichtes Spiel Torchancen rauszuspielen. 3 Gegentore waren noch gnädig gesagt viel zu wenig und eine Umschaltbewegung, von Abwehr auf Angriff  suchte man bei uns vergebens.   

Bester Mann auf dem Platz bei uns war Sebastian Zinselmeyer der versuchte so ziemlich alles abzuräumen was es Abzurämen gab und schaltete sich auch über die Aussen mit in die Angriffe ein. Vorne durften sich Spyro Berk und Eric als Alleinunterhalter beweisen, da wie gesagt das Umschaltbewegung nicht umgesetzt wurde. Ergebniss war eine halbe Torchance von Berk und nicht mehr. Eric legte dabei schnell und uneigennützig ab. Nach der Halbzeit wurden wir besser da wir uns auch mehr zutrauten und Spieler wie Emre klare und deutlich gute Ansätze zeigten wie man als jüngerer gegen ältere für Wirbel sorgt. Auch der auf der 6 Position spielende Damian war bissiger und schneller auf den Beinen als seine Gegenspieler und leitete nach eigenen Ballgewinn deutliche Angriffe ein. Aziz der in der ersten Hälfte noch das Tor hütete spielte nun im Sturm und bekam auch durch Emre und Damian viele Bälle zugespielt und hatte dadurch mehrere gute Torchancen erspielt. Unsere Angriffsbemühungen wurden jedoch häufig selbst nicht konsequent und schnell genug Abgeschlossen und unnötige Dribblings sorgten schnell für Ballverluste die HTB auch in der zweiten Hälfte zum Kontern brachten. 3 weiter Tore gingen auf das Konto der Hausherren und Bescherte uns eine heute auch in der Höhe verdiente 6:1 Niederlage. Das Tor erzielte Aziz der auch insgesammt mit der Ersten Habzeit eine sehr angagierte und gute Leistung zeigte.

Das Testspiel zeigte Heute das wir in der Lage sind Leistungsschwankungen einzellner Spieler aufzufangen. Eric, Sebastian, Damian, Berk und Emre zeigten heute in einer schwachen Mannschaftsleistung sehr gute Ansätze und ´haben sich für weitere Aufgaben Empfehlen konnen. Das Ergebniss ist aufgrund unserer Passivität auch in der Höhe gerechtfertigt und spiegelt deutlich die Überlegenheit des Verbandsligisten wieder. Die zweite Halbzeit war in Ordung und zeigt das wir auch Fussball spielen können. Bei gesteigerter Entschlossenheit im gegnerischen Strafraum werden mit Sicherheit in der Zukunft auch mehr Tore für uns fallen. Unser Ballorientiertes Spiel kam heute überhaupt nicht zum tragen da für diese Spielweise auch die Konzentration jedes einzellnen in den Zweikämpfen gefordert ist. Und die fehlte bei fast allen Spielern.

Sebastian Zinselmeyer

Kämpfte sich ins Spiel und war dadurch unserer Bester Spieler auf dem Platz

 

Aziz Acar

zeigte seine Stärken im 1 gegen 1 und erzielte den einzigen Treffer für uns!!!